Carolin & friends

Mit der musikalischen Stilrichtung der Gospelmusik erleben Besucher von Konzerten und Gottesdiensten die Verkündigung der Frohen Botschaft auf etwas andere Art und Weise.
Mit etwa 65 Sängerinnen und Sängern, begleitet von unserer 3-köpfigen Band, laden wir zum lebendigen christlichen Glauben ein.
Fröhlich präsentieren wir dem Publikum neuzeitliche deutsche und englische Songs, die Elemente von Pop, Soul und Reggaerhythmen enthalten.
Ursprung der Gospelmusik war die Versklavung der afrikanischen Bevölkerung, wo man biblische Texte einfach vertonte. Sie gab den Menschen Hoffnung und war wegweisend für ihr Leben.
Ein Leben ohne Hoffnung ist auch in der heutigen Zeit nicht möglich. Im Evangelium ( engl. Gospel ) finden wir diese Hoffnung in der Auferstehung von Jesus Christus.
Wer daran glaubt, glaubt auch an ein Leben über den Tod hinaus.
Wir sehen unseren Auftrag darin, Musik, die dieser Hoffnung entstammt, näher kennen zu lernen, Zeit zu investieren und weiter zu verbreiten.
Der Gospelchor Leutershausen verarbeitet in seinem Repertoire Elemente der klassischen Gospellieder mit neuen Rhythmen, die zum Teil mit deutschen Texten unterlegt sind. Aus dieser Mischung entsteht eine Art neuer (deutscher) Gospel, der sich nicht auf einen einzigen Solisten, sondern auf verschiedene talentierte Sänger des Chores stützt.
Wer von unserem Chor den typischen „schwarzen“ Gospel erwartet, der wird enttäuscht sein. Wer offen ist für die frohe Botschaft und Gefallen hat an grooviger Musik, für den wird unser Konzert eine Bereicherung sein.

  • Chorgeschichte

Ein Projekt mit 3 Titeln aus dem Film Sister Act für eine Oldie-Night führte 12 Sängerinnen und einen Klavierspieler im November 2000 in Leutershausen zusammen

Anfang

Das Interesse an der Gospelmusik war geweckt. Auch nach der Aufführung traf man sich weiterhin in Leutershausen zum gemeinsamen Singen.

Anfang2

Am 22. Juni 2001 reisten etwa 15 Sängerinnen für 3 Tage zu einem Gospelmeeting nach Kulmbach. Hier hörten wir Melodien mit hintergründigen deutschen Texten, die uns in außergewöhnlicher Weise berührten. Komponiert und poduziert wird diese Musik von dem schwarzamerikanischen Gospelsänger Eric Bond, der in München lebt und dort mehrere Chöre und Projekte leitet.

Bereits im November 2001 kam der Profimusiker zum 1. Workshop nach Leutershausen. Seitdem kommt Eric Bond zeitweise zum Chorcoaching und mittlerweile auch als Freund zu unserem Chor.

Bond

22.06.2002: Konzert in der Karlshalle Ansbach

1Konzert

Eric Bond „umzingelt“ von der Chorleitung

Bond2007

22.11.2003: Konzert in Elpersdorf mit unserem 1. Livemitschnitt

Elpersdorf

Im Juli 2005 besuchte eine Chordelegation der Susquehanna Synod aus Pennsylvania das Dekanat Leutershausen, die Sänger waren unsere Gäste und es wurde gemeinsam gefeiert, gebetet und gesungen.

USAinL

Im August 2007 folgten wir der Einladung des Chores der Susquehanna Synod anläßlich der Verabschiedung von Bishop Main in Pennsylvania. Wir hatten Auftritte in Wiliamsport, Richfield und Sunberry.

USA